der überfall

und in passow gibt es eine geöffnete bäckerei – etwas wirklich seltenes auf dem modernen mecklenburger land! frischer kaffee und vielleicht ´ne bockwurst? wir sind zwar noch keine zwei tage unterwegs aber des wetters wegen sehen wir schon ordentlich nach wildnis aus, dazu die klamotten und die zu rasieren vergessene backenpartie, das wirre haupthaar unter der maskenmütze und nicht zu vergessen: das messer am gürtel…und wir haben kein trinkwasser mehr und wollen uns das auch hier besorgen. franz setzt dieses vorhaben folgendermassen in die tat um: er bezahlt kaffe und wurst und sagt zu der bäckereiverkäuferin: “…und dann ham´ wir noch ´n kleinen überfall auf sie vor” die frau wird kreideweiss, ´n halben meter kleiner und schluchszt: “n´ echten???” und franz von hause aus mit starkem bass und starkem resonanzkörper lächelt: “seh´n wir so aus?” noch blasser, noch kleiner…und ich meine ein ganz leises “ja a” gehört zu haben…”nein, wir woll´n bloß ´n bischen wasser…”
‘die arme frau’ denke ich jetzt hier beim schreiben…also liebe verkäuferin, sollten sie dies hier zufällig mal lesen: es tut uns wirklich echt leid, wenn wir sie erschreckt haben! die bockwurst war klasse und der kaffe der beste der bisherigen reise! schön, dass es leute wie sie gibt! und vielen vielen dank für das wasser!!

oft schon haben wir festgestellt, dass uns die hilfsbereiten leute gerne warmes wasser in den wassersack füllen…ein phänomen, dass ich gerne geklärt hätte: vielleicht weil es draussen so kalt ist und wir bestimmt frieren werden? weil sie es gut mit uns meinen? mir ist es eigentlich egal, ob wir warmes oder kaltes wasser kriegen – wird ja eh gekocht oder wieder kalt…aber trotzdem würd´ ich das gern wissen.
das von der bäckersfrau war jedenfalls besonders warm, aber vielleicht hat sie auch nur die hähne verwechselt…

| | reisekarte | nur bilder | weiter ⇒

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.