geplaenkel

makrofotografie

vorgeplänkel | wikipedia | analog | analogdigital | digital

ich weiss nicht, ob es schon jemandem aufgefallen ist, aber ich fotografiere gerne. und das schon lange. ich will hier jetzt nicht von meiner Beirette 25 erzählen und von dem immer besser werden, immer interessierter werden, eigenen stil finden, besonders sein, eigenem blickwinkel auf die profanen dinge, sachen sehen, die sonst keiner sieht oder eines fotos für wert hält und blablabla. ich weiss, so macht man das normalerweise…aber ich trau mich das nicht, ich fotografiere einfach gerne.
und ich bin ein grosser freund des details. und des insekts. und der spinne, schon immer. und als es nachwendig bezahlbar wurde, das zu fotografieren, hab ich einfach damit angefangen, ohne plan, nur mit lust. als gelernter ddr-bürger hiess das mittel zum zweck kompromisslos praktica. und als der westen zu uns kam konnte endlich auch ich mir diese grandiose technik gönnen. vor der kehre kostete sone kamera zwei monatslöhne, danach den eines tages.
und auch ebay war damals noch klein und spannend und liess mich viele dachbodenfunde und brauchichnichmehrschnäppschen machen, alles für´n appel..
trotzdem hab ich viel lehrgeld bezahlt bis die passende ausrüstung irgendwann da war.
und beim drogeristen gabs die nötigen iso100 filme im dreierpack für´n fünfer.
und motive zum üben gab es reichlich: mich irgendwo auf eine wiese gesetzt konnte ich rundherum massig kleingetier abzulichten versuchen und war mit einem guten auf 100gemachte fotos absolut zufrieden.
und spannend war das auch, die analoge filmchemie zum drogeristen zurückzubringen und drei tage lang auf ergebnisse zu warten, 3cent pro entwickeltem abzug zu bezahlen, die beute ungesehen in einen park zu schleppen, ein bier sich zu kaufen, eine zigarette sich anzuzünden und dann die tüte zu öffnen und enttäuscht zu werden…meistens war das so. aber abundzu war ich auch richtig begeistert vom ergebnis meines tuns und liess das vergrössern.
in unserer wohnung hängen die eingerahmt und erfreuen auch meine frau und besucher immernoch.
wenn man in unsere behausung eintritt ist man im flur, der ca 4meter weiter in der klotür endet. und da hängt ein 30x40cm spinnenportrait. jeder, der uns besucht, sieht zuerst das.
herrliche reaktionen, vor allem bei zählerablesern und hausmeistern, den leuten, die man reinlassen muss.
und wenn die dann entsetzt sich abwenden sehen sie wanzen und schwebfliegen und eidechsen, egal, wo sie hinkucken.
mir gefällt das gut…

vorgeplänkel | wikipedia | analog | analogdigital | digital

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.