konservieren

nicht nur einmal

…ist es mir passiert, dass ein schöner fund beim aufheben seinen millionen jahre alten zusammenhalt verliert und buchstäblich in seine muscheln zerbröselt!

 

3 Gedanken zu „konservieren

  1. Die einfachsten Methoden, die mir bekannt sind:
    sehr porös:
    Tiefengrund aus dem Baumarkt großzügig auftupfen oder mehrfach ganz eintauchen. Trocken ist der Stein dann deutlich fester und es ist kaum eine sichtbare Veränderung zu sehen.
    weniger porös:
    Ponal mit Wasser verdünnen (1:2 oder 1:3), dann den Stein großzügig mit Pinsel betupfen. Ebenfalls kaum sichtbar, gibt viel Halt und härtet transparent aus.
    Beide Methoden kommen quasi mit Hausmitteln aus und sind ohne Übung sofort anwendbar. Die Ergebnisse sind wirklich gut.

  2. Hallo, habe gestern meinen ersten Sternberger Kuchen gefunden. Muss, kann oder sollte ich den irgendwie behandeln und wie konserviert man einen Sternberger Kuchen?
    Schönes WE
    Thomas Lange

    1. Hallo Thomas,
      schön, dass Du die Diskussion hier eröffnest…obwohl die Seite noch im Aufbau ist.
      Deine Fragen sind genau die, die hier geklärt werden sollen – will sagen: wir können sie (noch) nicht beantworten da wir zwar leidenschaftlich gerne sammeln aber eigentlich keine Ahnung von der Materie haben!
      Der Plan ist, auf diesen Seiten Erfahrungen und Lösungen möglichst vieler Leute zu sammeln um daraus dann unsere Schlüsse zu ziehen und schlauer zu werden.

      Aber Sternberger Kuchen sind Steine, und Steine sammelt man einfach, wäscht und putzt sie und legt sie dann irgenwo ab. Ein Problem sind die Kuchen, die nicht in sich fest sind und viele Fossilienteile auf ihrer Oberfläche haben, die, die manchmal schon beim Anschauen förmlich zerfallen…Diese haben wir so, wie gefunden in Tüten verpackt und vorsichtig ins Regal gelegt wo sie liegen bleiben, bis sich eine Lösung findet…

      Das ist jetzt sicherlich nicht die Antwort, die Du erwartet hast, aber vielleicht werden Deine Fragen im Laufe der Zeit ja doch noch hier beantwortet…

      und vielleicht hast Du ja Lust, uns ein Foto von Deinem Fund – zu dem wir Dich beglückwünschen- zu schicken?

      bis gleich
      marianne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.